Wichtige Instrumente des Jazz

Egal, welche Musikrichtung man nimmt, jegliche Art von Musik lebt von den Instrumenten und wird durch diese bestimmt. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, die richtigen Musikinstrumente zu finden und zu nutzen, wenn man sich daran macht, einen Song zu komponieren. Schließlich ist es die eine Sache, wenn die Noten auf dem Papier Großes erahnen lassen, die Umsetzung auf der anderen Seite aber einfach nicht passt. Es obliegt also jedem Künstler, hier eine gute Auswahl zu treffen und darauf zu achten, eine möglichst schöne und gute Harmonie hinzubekommen. Ganz besonders wichtig ist diese Zusammenstellung für den Musikstil Jazz. Hier spielen die Instrumente eine sehr wichtige Rolle und machen aus dem Jazz erst das, wofür er bekannt ist. Und schon stellt sich die Frage, welche Instrumente den besonderen Charme des Jazz verursachen?

Die Mischung machts

Die Zusammenstellung der Instrumente, welche beim Jazz eine wichtige Rolle spielen, bedingt sich durch den Ursprung dieser Musikrichtung. Hier ist es interessant zu wissen, dass die Anfänge des Jazz in den sogenannten Marching Bands zu finden sind. Und so lässt sich dann auch ganz einfach ableiten, welche Instrumente im Jazz zur Verwendung kommen. Eines der wichtigsten Instrumente des Jazz ist das Saxofon, welches sozusagen sogar den Inbegriff dieses Musikstils darstellt. Wer an Jazz denkt, sieht vor seinem geistigen Auge meist auch gleich ein Saxofon. Dieses sehr eigenwillige Instrument sorgt dabei für die nötige Individualität des Jazz und macht diesen einzigartig. Schließlich ist das Saxofon kein alltägliches Instrument und wird dementsprechend auch nicht so oft eingesetzt. Neben diesem Instrument finden sich beim Jazz aber selbstverständlich noch einige andere. So kann man beim Jazz auch in den Genuss der Trompete, des Pianos und der Klarinette kommen. Ebenso findet der Kontrabass einen nicht zu unterschätzenden Einsatz in der Welt des Jazz und prägt das übliche Bild. Auch das Schlagzeug darf selbstverständlich nicht fehlen. Es muss ja schließlich auch einer den Takt beziehungsweise den Beat vorgeben. Zusammengefasst stellen diese grundlegenden Instrumente die Basis für einen guten und hörenswerten Jazz dar.

Die Jazzart bestimmt die Instrumentenwahl

So wie sich der Jazz im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat, haben sich auch die Instrumente für diese Musikrichtung immer wieder verändert beziehungsweise erweitert. Je nachdem, welche Unterart des Jazz man sich nun ansieht, finden sich einige Instrumente, die eine sehr interessante und neue Richtung in den ursprünglichen Jazz bringen. In diesem Zusammenhang sollten in jedem Fall die Gitarre, das Banjo, die Tuba und auch das Horn genannt werden. Je nach Region werden auch oftmals noch volkstümliche Instrumente eingesetzt, welche auf diese Weise eine sehr landestypische Note in den Jazz einbringen. Erlaubt ist auf diesem Gebiet, was gefällt und Grenzen gibt es nahezu keine. Vielleicht bewirkt gerade dieser Umstand, dass der Jazz eine so hohe Anziehungskraft auf viele Menschen besitzt. Die vielen kleinen aber feinen Unterschiede lassen jedes Lied und jede Band andes wirken, obwohl es sich immer um die gleiche Musikrichtung handelt, den Jazz. Und genau diese wandelbaren Facetten gehören zum Jazz dazu wie das Saxofon!

Foto: Dmitri MIkitenko – FotoliaSimilar Posts: